Langjährige Mitglieder geehrt

Im März 2016 fand die jährliche Generalversammlung der Feuerwehr Monheim statt. Neben den ausführlichen Berichten des ersten Vorsitzenden Anton Nigel, der über die Highlights des vergangenen Jahres berichtete, präsentierte Kommandant Tobias Ferber wieder interessante Einsatzstatistiken. Momentan kann die Feuerwehr Monheim rund 50 Feuerwehrdienstleistende im aktiven Dienst zählen. Alles in Allem war es jedoch ein recht ruhiges Jahr: Ausrücken musste die Mannschaft „nur“ 97 Mal. Allein für Übungen und Einsätze wurden allerdings über 4.292 Stunden aufgebracht.

Leider konnte man vergangenes Jahr im Bereich Jugend eher weniger vermelden. Aufgrund des Mangels an Nachwuchs war es nicht möglich, eine Jugendgruppe aufzustellen. Hierfür wird allerdings in den nächsten Wochen eine Informationsveranstaltung stattfinden.Weitere Informationen dazu werden in einer der nächsten Ausgaben der Stadtzeitung sowie auf unserer Internetseite zu finden sein.

Anschließend wurden die Berichte des Schriftführers und des Kassiers vorgetragen. Hierbei wurde bekannt gegeben, dass Erich Meyer nicht mehr als Kassenprüfer zur Verfügung stehen wird. Dieses Amt übernimmt Josef Oppel zusammen mit Johann Deckinger. Dieses Mal nahm der Punkt „Ehrungen“ ein großes Zeitbudget ein. Viele Mitglieder der Feuerwehr Monheim wurde eine Ehrung zu teil. Im Detail waren das jeweils für:

  • 10 Jahre: Markus Rebele, Michael Saur, Dominik Nesselthaler, Thomas Hofmann
  • 25 Jahre: Stefan Blank, Stefan Nigel, Werner Meyer, Siegried Brand
  • 40 Jahre: Gunter Geiger, Edmund Schiele
  • 50 Jahre: Herrmann Gunzner, Karl Huber, Helmut Ablassmeier, Josef Spenninger, Josef Pfefferer, Josef Regler, Franz Nigel
  • 55 Jahre: Johann Bengel, Gustav Zausinger, Georg Roßkopf

Auch die Wahl der Vorstandschaft stand wieder an. Die bisherige Vorstandschaft wurde in ihrem Amt bestätigt:

  • 1. Vorsitzender: Anton Nigel
  • 2. Vorsitzender: Andreas Neumann
  • Kassier: Markus Zastrow
  • Schriftführer: Maximilian Fischer
  • Beisitzer: Niklas Lettenbauer, Armin Schiele, Konrad Müller

Nach den Grußworten des ersten Bürgermeisters Günther Pfefferer und des Kreisbrandmeisters Adalbert Feuer konnte die Versammlung gegen 22:15 Uhr beendet werden.